Den richtigen Bitcoin-Anbieter finden: So geht’s

0
289
Bitcoin-Anbieter finden: Ein Mann am Computer

Der Bitcoin ist seit Monaten auf Höhenflug und es ist kein Ende in Sicht. Viele wollen jetzt Bitcoins kaufen, wissen aber nicht, wie sie den richtigen Bitcoin-Anbieter finden. Wir haben die Tipps, damit Ihr Handel sicher und seriös abläuft.

Mehr Interesse – Mehr Bitcoin-Anbieter

Der Bitcoin ist viel bekannter und fast im Mainstream angekommen. Auch große Investoren und Institutionen haben mittlerweile Geld in Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum investiert.

Zudem ist der Handel, also das Kaufen und Verkaufen von Bitcoins und anderen Kryptowährungen deutlich einfacher als vor einigen Jahren. Es gibt mittlerweile auch seriöse Anbieter in Deutschland und das Kaufen von Coins ähnelt inzwischen dem Handel von Aktien an der Börse. Man muss nur den richtigen Bitcoin-Anbieter finden.

Welche Bitcoin-Anbieter gibt es für den Kauf?

Wer Kryptowährungen kaufen will, hat mittlerweile verschiedene Möglichkeiten. Er kann die Coins direkt auf einem Krypto-Marktplatz kaufen oder indirekt am Bitcoin partizipieren, etwa durch einen ETP an der Börse, also durch börsengehandelte Wertpapiere.

Bitcoin.de

Der bekannteste deutsche Marktplatz für Kryptowährungen ist bitcoin.de. Hier läuft der Handel von Bitcoins zwischen Käufer und Verkäufer direkt.

Ein Verkäufer macht ein Angebot für den Kauf eines Bitcoins. Akzeptiert der Käufer das Angebot, kann er vom Verkäufer die gewünschte Menge an Coins direkt kaufen. Der Kaufpreis wird dem Verkäufer überwiesen und im Gegenzug erhält der Käufer seine Bitcoins.

Für die Transaktion sind geringe Gebühren an den Betreiber zu entrichten, die sich Käufer und Verkäufer teilen.

Binance, Kraken, Bitfinex, Bitstamp, Paymium, CEX.IO

Eine weitere Möglichkeit, Kryptowährungen zu kaufen ist eine Börse wie Binance, Kraken, Bitfinex, Bitstamp, Paymium oder CEX.IO.

Der Handel läuft hier wie der Aktienhandel an einer Börse ab und erfolgt automatisiert, während er auf einem Marktplatz manuell abgewickelt wird.

Sowohl für die Nutzung eines Marktplatzes, als auch für die Nutzung einer Börse müssen Sie ein Konto eröffnen und verifizieren. Der Prozess kann einige Tage dauern, sodass sie nicht sofort Coins kaufen können. Das kann unter Umständen große Unterschiede beim Preis der Kryptowährungen zur Folge hat.

Lesen Sie dazu auch: ►Wie finde ich den besten Bitcoin-Preis?

eToro

Eine andere Option, um Bitcoins zu kaufen ist eine Plattform wie eToro. Hier ist das Kaufen von Bitcoin, Ethereum und weiteren Kryptowährungen möglich.

Bei der Plattform müssen Sie sich registrieren und Geld auf Ihr Konto einzahlen. Das geht bei eToro sogar schon bevor Sie sich verifizieren.

Geld können Sie über PayPal, Überweisung, Kreditkarte und andere Zahlungsanbieter auf Ihr Konto einzahlen, was teilweise sehr schnell geht. Sie können also direkt Bitcoin kaufen und diese in einer eigenen eToro-Wallet aufbewahren.

BisonApp

Eine unkomplizierte und sichere Alternative zum Kaufen von Coins ist die BisonApp, die an die Börse Stuttgart gekoppelt ist. Sie können die BisonApp auf Ihr Handy laden, ein Konto eröffnen und sich per VideoIdent-Verfahren verifizieren. Anschließend überweisen Sie Geld auf Ihr Konto und können bequem und jederzeit Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin und Ripple handeln.

Für die BisonApp brauchen Sie keine ►Wallet, also kein elektronisches Portemonnaie, in welchem Sie Ihre Kryptos sichern. Sie können Ihre Kryptos direkt in Ihrer App verwahren. Zwar ist der Bitcoin dort gut gesichert, langfristig empfiehlt sich aber doch die Anschaffung einer Wallet, um die volle Kontrolle über die eigenen Kryptos zu behalten.

Das Angebot an Kryptowährungen ist in der BisonApp nicht so umfangreich wie etwa bei eToro oder an den Krypto-Börsen, dafür ist die Anwendung denkbar einfach.

Coindex

Ganz neu ist Coindex. Das deutsche Unternehmen bietet einen Krypto-ETF an, also einen börsengehandelten Fonds. Das Produkt befindet sich aktuell in der Betaphase und durchläuft noch einen Test durch erste Nutzer. Das Unternehmen ist mit bitcoin.de verbunden. Wer hier ETFs kaufen möchte, muss daher ein Konto bei bitcoin.de eröffnen.

Coindex gibt die Gewichtung der ETFs vor, Sie können sich aber auch Ihren persönlichen ETF mit individueller Gewichtung zusammenstellen.

Die angebotenen Kryptowährungen sind wie auch bei der BisonApp:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Bitcoin Cash
  • Litecoin
  • Ripple

Es gibt bei Coindex außerdem die Möglichkeit, einen Sparplan für Bitcoin einzurichten und monatlich in seinen Krypto-ETF einzuzahlen, wie man das von Aktien kennt.

Mehr zum Thema finden Sie hier: ►Wo kann ich Bitcoins online kaufen?

Wie finden Sie den richtigen Bitcoin-Anbieter?

Welcher Anbieter der richtige ist, um Kryptos wie Bitcoin zu handeln, ist davon abhängig, wie gut man sich mit dem Thema auskennt und wie tief man in die Materie einsteigen möchte.

Anfänger oder Menschen, die Ihr Portfolio diversifizieren möchten und dafür einen Teil Ihres Vermögens in Kryptowährungen stecken wollen, finden mit der BisonApp oder einem ETF bei Coindex eine sichere und einfache Möglichkeit, in Bitcoin zu investieren.

Nach einem Test dieser unkomplizierten Möglichkeiten haben Sie vielleicht Lust, eine Börse wie Kraken auszuprobieren oder bei eToro weitere, auch exotischere Kryptos zu kaufen.

Lesen Sie auch: ►Wie entsteht der Preis für Bitcoins?

Woran erkennt man einen seriösen Bitcoin-Anbieter?

Einen seriösen Anbieter für Bitcoin erkennen Sie daran, dass er lizenziert ist. Das ist etwa bei eToro der Fall oder bei großen Krypto-Börsen wie Binance. Auch die Stuttgarter Börse ist eine seriöse Institution, was die BisonApp zu einer vertrauenswürdigen Möglichkeit für den Erwerb von Kryptos wie Bitcoin macht.

Gerade Anfängern empfehlen wir, Ihr Geld nur namhaften und etablierten Institutionen anzuvertrauen, die sich auch durch eine gewisse Größe und Erfahrung im Krypto-Handel auszeichnen. Dort können Sie mit gutem Wissen handeln, ohne Angst haben zu müssen, dass Sie Ihr Geld an einen unseriösen Anbieter verlieren. Zudem sind dort auch die Gebühren meist fair bemessen. Nehmen Sie sich daher Zeit, den für Sie richtigen Bitcoin-Anbieter zu finden.

Welchen Bitcoin-Anbieter sollte man unbedingt meiden?

Sicherlich kennen Sie die Werbungen im Internet, die Ihnen schnellen und unglaublichen Reichtum durch den Erwerb von Bitcoin versprechen. Die Anbieter sichern Ihnen hohe Renditen bei geringen oder gar keinen Gebühren zu, lassen Sie aber über das genaue Geschäftsmodell im Unklaren.

Betrug und Schneeballsysteme

Bei solchen Angeboten ist unbedingte Vorsicht geboten! Es kann sich hier entweder um Betrug handeln oder um verbotene Schneeballsysteme rund um Bitcoin, bei denen Sie andere zahlende Nutzer werben sollen.

Immense Versprechungen – Sitz im Ausland

Werden Sie bei übertriebenen Versprechungen zum Kauf hellhörig – sei es eine kometenhafte Rendite oder ein dauerhaftes passives Einkommen. Seien Sie außerdem bei Anbietern vorsichtig, die Ihren Unternehmenssitz im Ausland haben. Im Ernstfall ist es sehr viel komplizierter, von diesen Ihr Geld zurückzubekommen, wenn bei dem Kauf etwas schiefgelaufen ist.

Fehlende Transparenz – Kaltakquise

Mangelnde Transparenz im Geschäftsmodell, exorbitante Gebühren, die Aufforderung, Ihre Freunde anzuwerben oder ein fehlendes Impressum auf der Seite des Anbieters sind weitere Zeichen, bei denen Sie misstrauisch werden sollten. Auch wenn Sie unaufgefordert auf Social Media oder per Mail kontaktiert werden, sollte Sie das stutzig machen. Das macht niemand, der seriös arbeitet.

Lesen Sie auch: ►Bitcoins kaufen – Das müssen Anfänger wissen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein