Viele Anfänger fragen sich aktuell, ob Sie Bitcoins kaufen sollen. Der Bitcoin ist spätestens seit der unglaublichen Kursrallye in den letzten Monaten in aller Munde. Es vergeht kein Tag ohne spektakuläre Meldungen rund um die älteste Kryptowährung. 

Heutzutage ist es bei weitem einfacher Bitcoins zu kaufen, als das noch vor zwei bis drei Jahren war. Dennoch wissen viele Menschen, die sich erst seit kurzem mit der Welt der Kryptowährungen rund um Bitcoin, Ethereum etc. beschäftigen nicht, wie das geht. 

In diesem Artikel verraten wir Ihnen deshalb alles, was Sie über den Kauf der Kryptowährung Bitcoin und Co. wissen müssen. 

Was spricht für den Kauf von Bitcoins?

Bitcoin war DAS Investment des letzten Jahrzehnts. Wenn jemand 2011 für wenige Euro Bitcoins gekauft hätte, wäre er Ende 2020 Multimillionär gewesen. 

Der Bitcoin-Kurs hat im letzten Jahrzehnt eine Performance von 80.000 Prozent hingelegt. Experten sagen allerdings, dass sich Bitcoin aktuell noch in den Kinderschuhen befindet. Der Preis für einen Bitcoin ist kein Schnäppchen mehr, hat aber noch lange nicht sein volles Potenzial ausgeschöpft. 

http://bitcoineinfach.de/bitcoin-verstehen/bitcoin-rechner-so-viel-waere-ihre-bitcoin-investition-heute-wert/
(Ärgern erlaubt, Rechner in englischer Sprache)

80.000 Prozent Wertzuwachs werden es beim Bitcoin in den nächsten zehn Jahren vielleicht nicht mehr werden, von einigen Tausend Prozent darf man bei der Kryptowährung aber ausgehen. Es gibt derzeit kein anderes Asset auf dem Markt, das so renditestark ist wie der Bitcoin. Deshalb lohnt sich eine Investition in BTC, wie man Bitcoin auch nennt.

Wo kann ich Bitcoins kaufen?

Wer Bitcoin kaufen oder verkaufen möchte, hat heutzutage viele Möglichkeiten. Am bekanntesten, einfachsten und sichersten ist es, BTC an einer der vielen großen Krypto-Börsen oder auf einem Krypto-Handelsplatz zu erwerben.

Bitcoin und andere Kryptowährungen gibt es bei bekannten Krypto-Börsen wie bitcoin.de, Kraken, Binance oder Bitstamp. Sehr beliebt ist heutzutage auch eToro, wo es neben Bitcoin auch eine große Auswahl an anderen Kryptowährungen gibt. 

Lesen Sie dazu auch: Wo kann ich ►Wo kann ich Bitcoins online kaufen? 

In einigen Ländern, darunter auch Deutschland, kann man Bitcoins auch an speziellen Automaten kaufen. Wer seine Coins lieber offline kaufen und verkaufen möchte, hat etwa bei Bitcoin-Fantreffen die Möglichkeit, Bitcoins von den Teilnehmern zu kaufen.

Mehr dazu: ►Wie kann man Bitcoins kaufen?

Welche Bitcoin-Anbieter gibt es?

Es gibt Krypto-Marktplätze wie bitcoin.de, auf denen Sie von anderen Mitgliedern Bitcoin erwerben können. Dabei macht ein Verkäufer ein Angebot. Sobald ein Käufer bereit ist, den geforderten Preis zu zahlen, erfolgt der Verkauf. 

Krypto-Börsen wie Bitstamp, Binance, CEX.IO oder Kraken funktionieren ähnlich wie die „richtige“ Börse. Im Gegensatz zum Marktplatz läuft der Handel mit Bitcoin hier automatisiert. 

Auf Plattformen wie eToro haben Sie die Möglichkeit, einfach Bitcoins und andere Kryptowährungen zu handeln. Sie können hier relativ schnell loslegen und Geld über PayPal einzahlen. 

Eine schöne Alternative für Einsteiger ist die BisonApp, bei der der Krypto-Handel sehr unkompliziert möglich ist. Wer auf eine große Auswahl an alternativen Kryptowährungen Wert legt und es dennoch möglichst einfach mag, wird bei eToro finden, was er sucht.

Lesen Sie dazu auch: ►Den richtigen Bitcoin-Anbieter finden: So geht’s

Wo kann ich Bitcoins online kaufen?

Sie können Kryptowährungen bei allen bekannten Börsen und Handelsplätzen wie Kraken, Binance, eToro oder Bitpanda mit „normalem“ Geld wie beispielsweise Euro erwerben. 

Heutzutage verfügen fast alle Anbieter über benutzerfreundliche Oberflächen. Im Gegensatz zu früher können Sie aber nicht mehr anonym handeln. Wenn Sie ein Konto bei einem Handelsplatz eröffnen, müssen Sie sich verifizieren. 

Eine schöne Möglichkeit für Einsteiger ist die BISONApp für das Handy, die mit der Börse Stuttgart verbunden ist. Hier können Sie ein Konto eröffnen und nach der Verifizierung sofort mit dem Kauf von BTC, Ethereum, Litecoin, Ripple und BTC Cash beginnen. Die Coins können Sie direkt auf Ihrem Konto aufbewahren, sodass Sie genug Zeit haben, eine passende ►Wallet zu finden.

Wie kann man Bitcoins offline kaufen?

Tatsächlich kann man die digitale Währung ►Bitcoin auch offline kaufen. Dafür gibt es in vielen Ländern weltweit sogar Automaten. 

Wer Coins offline erwerben möchte, braucht zwingend eine Wallet, denn nach dem Kauf müssen die Coins irgendwo aufbewahrt werden. 

Auf verschiedenen Krypto-Treffplattformen im Internet können Sie Menschen in Ihrem Umkreis finden, die bereit sind, Ihnen Kryptos zu verkaufen. Sie können sich direkt mit ihnen treffen und den Kauf abwickeln. Hier ist jedoch Vorsicht geboten! Treffen Sie sich nur an belebten Plätzen und nach Möglichkeit nur mit Nutzern, die gute Bewertungen haben. Zahlen Sie erst, wenn die Coins auf Ihrer Wallet eingegangen sind.

Wie bewahrt man Bitcoins auf?

Das digitale Geld sollte sicher aufbewahrt werden, damit es nicht bei einem Hackerangriff gestohlen wird. Dafür gibt es spezielle Wallets für Bitcoin, die als App auf dem Handy oder Desktop bzw. als Hardware-Variante zu finden sind. 

Was ist eine Hot Wallet?

Eine Hot Wallet, die Sie auf Ihren Endgeräten installieren, ist mit dem Internet verbunden. So können Sie Ihre Bitcoins flexibel kaufen und verkaufen, der Schutz vor einem Hackerangriff ist aber nicht ganz optimal – auch wenn die Sicherheitsfeatures heutzutage sehr viel besser sind als früher. 

Was ist eine Cold Wallet?

Wer auf Nummer sicher gehen will, entscheidet sich für eine Cold Wallet. Dabei handelt es sich um ein Gerät, das einem USB-Stick ähnelt und auf dem Sie Ihre Bitcoins offline aufbewahren können. Eine Cold Wallet bietet Ihnen die derzeit größtmögliche Sicherheit bei der Bitcoin-Aufbewahrung.

Wann sollte ich Bitcoins kaufen?

Gibt es den idealen Zeitpunkt, um Kryptowährungen zu erwerben? Gerade Neueinsteiger sind bestrebt, den niedrigsten Kurs beim Handel mit Bitcoin abzupassen. Wenn Sie meinen, dass der Tiefpunkt erreicht ist, holen sie das Geld vom Konto bei der Bank und stecken es in Bitcoin. Diese Strategie ist nicht die beste. 

Sinnvoller ist es, jeden Monat konstant einen bestimmten Betrag in Bitcoins zu investieren. So profitieren Sie automatisch von den Kursschwankungen. Am besten schneiden Sie ab, wenn Sie Ihre Bitcoins langfristig halten. Spätestens nach vier Jahren sind Sie im Normalfall im Plus. 

Lesen Sie dazu auch: ►Wann sollte man Bitcoins kaufen?

Wie entsteht der Bitcoin-Preis?

Der Preis für einen Bitcoin ergibt sich aus Angebot und Nachfrage. Dass der Kurs über die letzten zehn Jahre so stark angestiegen ist, liegt vor allem am begrenzten Angebot. Es stand von Anbeginn fest, dass es maximal 21 Millionen Bitcoins geben wird. 

Gerade Menschen, die dem „normalen“ Geld (dem sog. Fiatgeld) nicht trauen und eine Inflation fürchten, haben in der Zeit der Corona-Krise massiv in Kryptowährungen investiert. 

Der Bitcoin-Preis unterliegt einer hohen Volatilität, was den traditionellen Aktienkäufer beim Handel leicht aus der Ruhe bringen kann. Relevante Ereignisse und Meldungen aus Wirtschaft und Politik spiegeln sich unmittelbar im Kurs wider. 

Hier gilt: Ruhe bewahren und das größere Bild betrachten. Sehen Sie sich den Kurs von 2011 bis heute an und Sie sehen, dass der Preis langfristig nur eine Richtung kennt: nach Norden.

Ausführlichere Informationen zum Bitcoin-Kurs finden Sie hier: ►Wie entsteht der Preis für Bitcoins?

Wie finde ich den besten Bitcoin-Preis?

Beim Bitcoin handelt es sich um eine dezentrale Währung. Es gibt daher keinen einheitlichen Preis, sondern dieser variiert von Handelsplatz zu Handelsplatz. Meist handelt es sich dabei um wenige Euro Unterschied. 

Wichtiger, als den absolut niedrigsten Preis zu finden, ist, dass Sie Ihre Coins bei einer vertrauenswürdigen Börse erwerben.

Sehen Sie den Kauf von Bitcoin als langfristige Investition und halten Sie Ihre Coins, komme was wolle. Dann werden Sie sie garantiert eines Tages zu einem höheren Preis verkaufen, als Sie sie einst gekauft haben. Auf einige Euro Unterschied beim Kaufpreis kommt es dann nicht mehr an.

Mehr dazu: ►Wie finde ich den besten Bitcoin-Preis?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein